Absageerteilung: Keine Unterlassungserklärung, keine Kohle

Absageerteilung

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Absageerteilung; Kein Geld für die Klinge
Absageerteilung; Kein Geld für die Klinge

Klinge erteilt Missfallensbekundung

Mit Schreiben vom 03.03.2009 ließ mir das Kinder- und Jugenddorf Klinge in Seckach über den Rechtsanwalt Carsten E. aus Mosbach (der nun weltweit bekannt ist) eine Missfallensbekundung in Form einer Aufforderung zur Unterlassung zukommen.

Ich soll meine Website www.kinderklau-der-ganz-normale-wahnsinn.de abschalten, zahlen und zukünftig nicht mehr die Geschäfte des Kinderdorfs schädigen. Gerne glaube ich, dass man bei derartigem lukrativen Treiben nicht gestört werden will. Aber so ist das nun einmal. Nicht immer läuft alles nach Plan. Mir blieb nichts anderes übrig, als dem Klinge Anwalt und der Missfallensbekundung eine Absageerteilung zu übersenden und insbesondere den Forderungen von Seite 5 keine Folge zu leisten.

Denn ich beabsichtigte weder jetzt noch irgendwann, die Dokumentation (m)eines Kinderklaufalls zu beenden, nur weil sich Kinderklauer daran stören. Ich lasse mich nicht nötigen, den Mund zu halten über das, was IHR getan habt.

Antwort an Klinge-Anwalt: Absageerteilung

Man muss nicht zu jedem Blödsinn viel schreiben. Es genügt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Daher fiel meine Absageerteilung kurz und bündig aus:

Hier ebenfalls in Urschrift wie 2009

Werter Rechtsanwalt Carsten E. aus dem baden-württembergischen Mosbach,

Werte Kanzlei Dr. U. aus dem baden-württembergischen Mosbach,
Werter Vorstand des Kinder- und Jugenddorf Klinge e. V. in Seckach,

sicher sehr zu Ihrem Bedauern teile ich Ihnen hiermit schon mal vorab mit, dass ich Ihrem Wunschbegehr nicht nachkommen kann, möchte und werde.

Näheres hierzu erfahren Sie dann am Montag, den 09.03.2009 gemeinsam von meinem Anwalt und mir.

Ich weise Sie bereits jetzt schon darauf hin, dass ich die sämtliche Kommunikation mit Ihnen, wie alle Betroffenen, an das Europäische Parlament übersende und an meine Petition anhänge.

Dies, so darf ich Ihnen versichern, ist auch mit sämtlichen Beweismitteln bereits passiert.

Es grüßt und wünscht ein schönes Wochenende

Stephanie Pallien

Update April 2015: Die oben genannten Beteiligten wussten seit diesem Schriftstück nichts mehr zu antworten.

Bitte teilt den Artikel!
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment